SYNCRO EXPERTS

Fallbeispiele

Aufbauorganisation

Branche:

Metallverarbeitung, Sonder- und Serienbau

Unternehmen (Konzern/KMU):

KMU

Projektzeitraum, tatsächliche Projekttage:

4 Tage / 2 Tage

Ziel(e) des Unternehmens:

Organisation der Arbeitsvorbereitung und Auftragssteuerung; Verkürzung des Verwaltungsprozesses; Reduzierung von Kommunikationsfehlern

Ergebnis:

Zuordnung von Prozessen in Arbeitsvorbereitung und Auftragssteuerung

Ausgangssituation (skizziert):

  • Das Unternehmen ist aus einem Handwerksbetrieb heraus entstanden.
  • Es fehlen eine Organisationsstruktur und die verbindliche Zuordnung von Prozessen zu Prozess-Eigentümern.
  • Das rudimentär vorhandene ERP-System wird durch lokal vorgehaltene Excel-Sheets ergänzt bzw. ersetzt.
  • Daten werden mehrfach vorgehalten und sind untereinander nicht konsistent.
  • Es entstehen Fehler im Hinblick auf die technische Umsetzung und die Zusage von Lieferterminen.

Geplante Maßnahmen des Unternehmens:

Einsatz eines neuen ERP-Systems als Ersatz für das rudimentäre ERP und die Einzelplatz-Excel-Sheets.

Geplante Maßnahmen SYNCRO:

Erarbeiten einer der Unternehmensgröße angemessenen Aufbaustruktur; Zuordnen der Prozesse zu Prozess-Eigentümern und damit Schaffung einer Ablauforganisation.

Vorgehen:

  • Wertstromanalyse zur Darstellung des Verwaltungsprozesses Auftragseinlastung und -abwicklung
  • Definieren der SOLL-Prozesse
  • Definieren der Medien
  • Erarbeiten von Stellenbeschreibungen für alle Mitarbeiter der Arbeitsvorbereitung/Auftragssteuerung und für den Leiter der Arbeitsvorbereitung sowie Abgrenzung zu den Aufgaben des Technischen Leiters 

Ergebnis:

Roadmap zur Realisierung der Vorschläge liegt vor

Zu erwartende Veränderung laut Wertstromdesign:
- Durchlaufzeitreduzierung Verwaltungsprozess Sonderprodukte von 11 auf 2,5 Arbeitstage
- Durchlaufzeitreduzierung Verwaltungsprozess Serienprodukte von 4 auf 0,5 Arbeitstage


Ihr Ansprechpartner:

Ingo Kwoka

 

Fragen?

+ 49 441-361 85 222

E-Mail