SYNCRO EXPERTS

Absicherung

Wenn alles so einfach und eingängig ist, wo ist dann der Haken?

Da müssen wir Sie enttäuschen: Einen Haken gibt es nicht. Nur eine unbedingt zu beachtende Auswirkung: wenn die Prozessabläufe dank der vorgenannten Prinzipien von Verschwendungen weitestgehend befreit sind, dann fallen Störungen wesentlich eher auf – und mehr ins Gewicht! Sicherheits-Bestände z.B., aus denen früher noch geschöpft werden konnte, gibt es nicht mehr.

Oft werden Störungen jedoch der neuen Philosophie angelastet und auf diese zurückgeführt. Aber dies ist falsch:

Die Störungen waren schon vor der Umstellung vorhanden. Diese gerieten jedoch nicht so sehr in den Fokus, da aufgrund der geringeren Produktionsgeschwindigkeit diese Zeitverluste nicht so offensichtlich wurden. Die Konsequenz heißt also: Das Erreichte muss dringend abgesichert werden, um Störungen möglichst zu vermeiden!

Es gilt, die beiden Hauptfaktoren für Störungen – Technik und Qualität – in den Fokus zu nehmen und hier eine größtmögliche Absicherung anzustreben.

Unter Absicherung versteht man Strategien aus den Bereichen der vorbeugenden Wartung und Instandhaltung sowie der Qualitätsabsicherung bzw. Fehlervermeidung.

Wenn Prozesse verschlankt und in Fluss gebracht worden sind, wird die Verfügbarkeit (Betriebsbereitschaft) von Maschinen, Anlagen und Einrichtungen immer wichtiger. Bei den Anlagen steht die 100%ige Betriebsbereitschaft und nicht die 100%ige Auslastung im Vordergrund. In der schlanken Produktion wird daher möglichst auf komplexe Anlagen-Konzepte verzichtet.

Die Qualitätsabsicherung wird durch Null-Fehler-Konzepte (Qualität von Anfang an) und Prozessstabilität durch narrensichere Mechanismen (Poka Yoke) erreicht. Tauchen dennoch Fehler auf, dann gilt es, diesen Fehlern über systematische Problemlösung und Six-Sigma-Ansätze auf die Spur zu kommen. Weitere Absicherungsmethoden sind z.B. FMEA (Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse), SPC (Statistical Process Control) und DoE (Design of Experiments) sowie die Problem-/Entscheidungsanalyse nach Kepner-Tregoe.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Das ist schön – wir freuen, wenn Sie uns kontaktieren und wir uns kennenlernen.

Absicherung Beratungsgespräch